TLAXCALA تلاكسكالا Τλαξκάλα Тлакскала la red internacional de traductores por la diversidad lingüística le réseau international des traducteurs pour la diversité linguistique the international network of translators for linguistic diversity الشبكة العالمية للمترجمين من اجل التنويع اللغوي das internationale Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt a rede internacional de tradutores pela diversidade linguística la rete internazionale di traduttori per la diversità linguistica la xarxa internacional dels traductors per a la diversitat lingüística översättarnas internationella nätverk för språklig mångfald شبکه بین المللی مترجمین خواهان حفظ تنوع گویش το διεθνής δίκτυο των μεταφραστών για τη γλωσσική ποικιλία международная сеть переводчиков языкового разнообразия Aẓeḍḍa n yemsuqqlen i lmend n uṭṭuqqet n yilsawen dilsel çeşitlilik için uluslararası çevirmen ağı

 21/11/2019 Tlaxcala, the international network of translators for linguistic diversity Tlaxcala's Manifesto  
English  
 EUROPE 
EUROPE / Ein Gespenst geht um in Spanien
Date of publication at Tlaxcala: 21/05/2011
Original: Un fantasma recorre España...
Translations available: Türkçe  Français  Italiano  فارسی 

„Wir sind keine Ware in den Händen der Politiker und Bankster.“
Ein Gespenst geht um in Spanien

Javier Fernández Retenaga

Translated by  Einar Schlereth

 

Am Vorabend der spanischen Regional- und Lokalwahlen haben tausende von Jugendlichen die Plätze der wichtigsten Städte Spaniens eingenommen. Dem Beispiel der arabischen Revolutionen folgend, haben sich junge und nicht so junge Leute vermittels diverser Internet-Plattformen organisiert und entschieden, auf die Straße zu gehen und ihren Missmut zu zeigen.
 


 

„Sie nennen es Demokratie, ist es aber nicht“, „Das ist keine Krise, das ist ein Betrug“, „Wir sind keine Ware in den Händen der Politiker und Bankster“ lauten einige der Schlagworte. Sie mobilisieren sich ohne Logo oder Führung, enttäuscht durch die Verrätereien der großen politischen und gewerkschaftlichen Organisationen und dem häufigen Sektierertum der kleinen. Obwohl sie von Anfang an friedlich gehandelt haben, haben die herrschenden Medien und die Politiker zuerst versucht, sie als „gewalttätig“ hinzustellen, um die Öffentlichkeit dafür zu gewinnen, die Unterdrückung zu rechtfertigen. Damit hatten sie keinen Erfolg und die Mobilisierung hat die Sympathien der Menschen gefunden. Jetzt sagen die Politiker des Regimes ängstlich, sie würden die Wut des Volkes „verstehen“.

Die zentrale Wahljunta hat in eine knappen Abstimmung von fünf gegen vier Stimmen in einer heftigen Auseinandersetzung beschlossen, die Mobilisierungen am Samstag und Sonntag zu verbieten. Danach hat die Wahljunta der Provinz Madrid die Demonstration vom heutigen Freitag verboten, für die sie zuerst eine Erlaubnis erteilt hatte. Man muss hervorheben, dass die Einberufung von Manifestationen an den Tagen des Überlegens vor den Wahlen vom Gesetz erlaubt sind. Angesichts dieser offiziellen Resolutionen sagen die Demonstranten, die ausdrücklich vermeiden, Botschaften irgendwelcher Parteien zu verbreiten, dass sie niemanden auffordern, für eine politische Richtung zu stimmen, weshalb sie die Resolution der Junta als ungerechtfertigt ansehen und deshalb mit der Mobilisierung fortfahren.

Der Aufruhr beginnt jetzt, sich auf andere Städte Europas und der Welt auszuweiten. Hier ist ein Link zu einer Karte über die Mobilisierungen in der Welt: http://www.thetechnoant.info/campmap/):





Courtesy of Tlaxcala
Source: http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=4801
Publication date of original article: 21/05/2011
URL of this page : http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=4804

 

Tags: spanishrevolutionEspañaEuropaarabische RevolutionenMobilisierungen
 

 
Print this page
Print this page
Send this page
Send this page


 All Tlaxcala pages are protected under Copyleft.