TLAXCALA تلاكسكالا Τλαξκάλα Тлакскала la red internacional de traductores por la diversidad lingüística le réseau international des traducteurs pour la diversité linguistique the international network of translators for linguistic diversity الشبكة العالمية للمترجمين من اجل التنويع اللغوي das internationale Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt a rede internacional de tradutores pela diversidade linguística la rete internazionale di traduttori per la diversità linguistica la xarxa internacional dels traductors per a la diversitat lingüística översättarnas internationella nätverk för språklig mångfald شبکه بین المللی مترجمین خواهان حفظ تنوع گویش το διεθνής δίκτυο των μεταφραστών για τη γλωσσική ποικιλία международная сеть переводчиков языкового разнообразия Aẓeḍḍa n yemsuqqlen i lmend n uṭṭuqqet n yilsawen dilsel çeşitlilik için uluslararası çevirmen ağı

 17/12/2018 Tlaxcala, the international network of translators for linguistic diversity Tlaxcala's Manifesto  
English  
 UMMA 
UMMA / Abgereichertes Uran: eine merkwürdige Art, Zivilisten zu schützen
Date of publication at Tlaxcala: 29/03/2011
Original: Depleted uranium: a strange way to protect Libyan civilians
Translations available: Español  Türkçe  فارسی 

Abgereichertes Uran: eine merkwürdige Art, Zivilisten zu schützen

David Wilson

Translated by  Einar Schlereth

 

 

„Auf [Raketen mit Uran-Spitzen] passt die Beschreibung von schmutzingen Bomben in jeder Hinsicht … Ich würde sagen, dass es die perfekte Waffe ist, um eine Masse von Leuten zu töten.“ Marion Falk, Chemie-Physikerin (pens.) am Lawrence Livermore Lab, Kalifornien, USA)
 
In den ersten 24 Studen der Attacke auf Libyen warfen die US B-2s 45 Bomben à ca. 1000 kg ab. Diese massiven Bomben, zusammen mit den Cruise Raketen, die von britischen und französischen Flugzeugen und Schiffen abgefeuert wurden, enthalten alle Spitzen mit abgereichertem Uran (depleted uranium =DU).
 
DU ist ein Abfallprodukt bei der Anreicherung von Uranerz. Es wird in Atomwaffen und Reaktoren benutzt, weil es eine sehr schwere Substans ist - 1.7 fach dichter als Blei - wird es von den Militärs wegen seiner Fähigkeit geschätzt, gepanzerte Fahrzeuge und Gebäude zu durchdringen. Wenn eine Waffe mit DU-Spitze auf einen soliden Gegenstand stößt wie eine Panzerseite, geht sie glatt hindurch und explodiert dann in einer brennenden Wolke von Dampf. Der Dampf fällt als Staub nieder, der nicht nur giftig, sondern auch radioaktiv ist.
 
Eine explodierende Rakete verbrennt bei 10000 ° C. Wenn sie auf das Ziel auftrifft, zerbrechen 30% in Schrapnells. Die restlichen 70% verdampfen in drei hochgiftige Oxyde, einschließlich Uranoxyd. Dieser schwarze Staub verbleibt in der Luft und kann je nach Wind und Wetter über weite Strecken fortgetragen werden. Wer glaubt, das Irak und Libyen weit auseinanderliegen, sollte sich erinnern, dass die Strahlung von Tschernobyl auch Wales erreichte.
 
Partikel von weniger als 5 Mikrometer [1 micron = 1 000 000ste Teil eines Meters. D.Ü.] im Durchmesser können leicht eingeatmet werden und bleiben jahrelang in den Lungen oder anderen Organen. Eingeatmetes DU kann die Nieren schädigen, Lungen- und Knochenkrebs verursachen, auch Neurokognitive-Störungen, kann Chromosomen schädigen, Immunmangel-Syndrome und seltene Nieren- und Darm-Krankheiten hervorrufen. DU ausgesetzte schwangere Frauen können Babies mit genetischen Defekten gebären. Ist der Staub erst einmal vaporisiert, soll man nicht glauben, dass das Problem bald verschwinde. Als Alpha-Particle Emittent hat das DU eine Halbzeit von 4.5 Milliarden Jahren.
 
Bei der „Shock and Awe“ -Attacke auf Irak wurden mehr als 1500 Bomben und Raketen allein auf Baghdad geworfen. Seymour Hersh hat gesagt, dass die Dritte US Marine-Luft-Einheit allein mehr als „fünfhunderttausend Tonnen mit Geschützen abgefeuert hat“. Alles mit DU-Spitzen.
 
Al Dschazira berichtete, dass die invadierenden US-Streitkräfte zweihundert Tonnen radioaktives Material in Gebäude, Häuser, Straßen und Gärten von Baghdad geschossen haben. Ein Reporter vom Christian Science Monitor nahm einen Geigerzähler in einige Stadtteile, die besonders heftig bombardiert wurden. Er fand ein Strahlungsniveau, dass 1000 bis 1500 mal höher als in normalen Wohnvierteln lag. Bei einer Bevölkerung von 26 Millionen haben die USA eine Tonne Bomben auf 52 Iraker geworfen oder 40 Pfund pro Person.
 
Wiliam Hague hat gesagt, wir seien in Libyen, „um Zivilisten und von Zivilisten bewohnte Viertel zu schützen“. Man braucht nicht weit zu suchen, wer und was „geschützt“ werden soll.
 
In den ersten 24 Stunden haben die „Alliierten“ 100 Millionen £ (1£ = 1.14; 100 Mill. = 114 Mill. Euro) „ausgegeben“ für DU-Waffen. Der Waffenkontroll-Bericht der Europäischen Union sagte, dass die Mitgliedstaaten 2009 Lizenzen für den Verkauf an Waffen und Waffensystemen in Höhe von 232.2 Millionen £ an Libyen vergeben haben. England hat Waffen im Wert von 21.7 Millionen £ an Libyen verkauft und wurde von Oberst Gaddafi auch bezahlt...
 
Ich wette, dass William Hague in den nächsten 4.5 Milliarden Jahren in Nordafrika keine Ferien machen wird.
 




Courtesy of Stop the War Coalition
Source: http://stopwar.org.uk/content/view/2321/27/
Publication date of original article: 24/03/2011
URL of this page : http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=4425

 

Tags: IrakLibyenBaghdadAbgereichertes UranSchmutzige BombenDepleted UraniumDUDU-Waffenradioaktiver Staub
 

 
Print this page
Print this page
Send this page
Send this page


 All Tlaxcala pages are protected under Copyleft.