TLAXCALA تلاكسكالا Τλαξκάλα Тлакскала la red internacional de traductores por la diversidad lingüística le réseau international des traducteurs pour la diversité linguistique the international network of translators for linguistic diversity الشبكة العالمية للمترجمين من اجل التنويع اللغوي das internationale Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt a rede internacional de tradutores pela diversidade linguística la rete internazionale di traduttori per la diversità linguistica la xarxa internacional dels traductors per a la diversitat lingüística översättarnas internationella nätverk för språklig mångfald شبکه بین المللی مترجمین خواهان حفظ تنوع گویش το διεθνής δίκτυο των μεταφραστών για τη γλωσσική ποικιλία международная сеть переводчиков языкового разнообразия Aẓeḍḍa n yemsuqqlen i lmend n uṭṭuqqet n yilsawen dilsel çeşitlilik için uluslararası çevirmen ağı

 09/07/2020 Tlaxcala, the international network of translators for linguistic diversity Tlaxcala's Manifesto  
English  
 UNIVERSAL ISSUES 
UNIVERSAL ISSUES / Eine Angstvirus-Pandemie
Date of publication at Tlaxcala: 29/02/2020
Original: Pandemia del virus della paura
Translations available: Português/Galego  Français  Español  Türkçe  English 

Die Kunst des Krieges
Eine Angstvirus-Pandemie

Manlio Dinucci Μάνλιο Ντινούτσι مانلیو دینوچی مانليو دينوتشي

Translated by  Milena Rampoldi ميلينا رامبولدي میلنا رامپلدی Милена Рампольди
Edited by  Fausto Giudice Фаусто Джудиче فاوستو جيوديشي

 

Vorausgesetzt, dass das Coronavirus nicht zu unterschätzen ist und die 10 Vorbeugungsregeln des italienischen Gesundheitsministeriums eingehalten werden müssen, muss eine 11. Grundregel verabschiedet werden, welche die Verhinderung der Ausbreitung des Angstvirus vorschreibt.

„Eine Epidemie der Ignoranz greift um sich... Wir müssen uns schützen“: Straßenkunst der Künstlerin Laika, in Roms Chinatown

Dieser Angstvirus wird hauptsächlich im Fernsehen verbreitet. Die Hauptsender, die es verbreiten, sind die vom öffentlichen RAI, deren Nachrichten fast ausschließlich dem Coronavirus gewidmet sind. Der Angstvirus dringt somit über die Sender in alle Haushalte ein.

Während die Fernsehsender den höchsten Alarm auslösen, wenn es um das Coronavirus geht, verschweigen sie, dass die Wintergrippe, eine viel tödlichere Epidemie, in Italien in der 6. Woche des Jahres 2020 - laut dem Höheren Institut für Gesundheitswesen - durchschnittlich 217 Todesfälle pro Tag verursachte. Diese waren auch auf grippebedingte Lungen- und Herz-Kreislauf-Komplikationen zurückzuführen.

Die genannten Fernsehsender verschweigen auch die Tatsache, dass nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation in Italien in einem Jahr über 700 Menschen (durchschnittlich 2 pro Tag) an HIV/AIDS sterben. Weltweit sind es ungefähr 770.000.

Über die Alarmkampagne gegen das Coronavirus erklärt Maria Rita Gismondo - Leiterin der klinischen Makrobiologie, Virologie und Bionotfalldiagnostik des Labors des Sacco-Krankenhauses in Mailand, in dem die Proben möglicher Ansteckungen analysiert werden: „Mir kommt das alles wie ein Wahnsinn vor. Man verwechselt eine Infektion, die kaum ernsthafter als eine Grippe ist, mit einer tödlichen Pandemie. Seht euch mal die Zahlen an. Es ist keine Pandemie.“

Die Stimme der Wissenschaftlerin erreicht jedoch nicht die breite Öffentlichkeit, während aber die öffentlichen RAI-Sender und die Mediaset-Kanäle unter den Italienern die Angst vor „dem tödlichen Virus, das sich von China aus die ganze Welt durchdringt“ verbreiten.

Die Kampagne ist somit dem zweckdienlich, was der US-Handelsminister Wilbur Ross in einem Interview mit Fox Business behauptet: „Ich bin der Meinung, dass das Coronavirus dazu beitragen wird, die Arbeitsplätze von China wieder in die USA zurückzuholen. In China gab es zuerst Sars, danach die Schweinegrippe, und nun ist es das Coronavirus“. Die New York Times kommentiert somit: „Der Verlust für China könnte ein Gewinn für Amerika sein.“

Mit anderen Worten könnte sich das Virus zerstörerisch auf die chinesische Wirtschaft und in einer Kettenreaktion auf die übrigen Wirtschaften Asiens, Europas und Russland auswirken, die bereits vom Rückgang der Handels- und Touristenströme betroffen sind. All dies zum Vorteil der USA, die wirtschaftlich keinen Schaden nehmen.

Global Research, das von Prof. Michel Chossudovsky geleitete Forschungszentrum, veröffentlicht eine Reihe von Artikeln internationaler Experten zum Thema der Entstehung des Virus. Sie argumentieren, „man könne nicht ausschließen, dass das Virus im Labor erzeugt wurde.“

Diese Hypothese kann nicht als Verschwörungstheorie angesehen und als solche abgetan werden. Warum? Weil die Vereinigten Staaten, Russland, China und die anderen Großmächte über Laboratorien verfügen, in denen Viren erforscht werden. Diese Viren können, falls sie umgewandelt werden, als Erreger in der biologischen Kriegsführung auch gegen gezielte Bevölkerungsgruppen eingesetzt werden.

Es handelt sich um einen geheimnisumwitterten Bereich, der oft als zivile wissenschaftliche Forschung verdeckt wird.

Es treten aber Fakten auf: In Wuhan gibt es ein Biolabor, in dem chinesische Wissenschaftler in Zusammenarbeit mit Frankreich Studien zu tödlichen Viren durchführen. Und zu diesen Viren gehören auch einige, die das kanadische Labor für Mikrobiologie übermittelte.

Im Juli 2015 ließ das britische Regierungsinstitut Pirbright ein „abgeschwächtes Coronavirus“ in den USA patentieren.

Im Monat Oktober 2019 führte das John Hopkins Zentrum für die Gesundheitssicherheit eine Simulation einer Coronavirus-Pandemie in New York durch und prognostizierte ein Szenario, das, falls es sich verwirklichen würde, 65 Millionen Todesfälle verursachen würde [ 1 ].

Was doch keine Simulation ist, ist die Angstvirus-Pandemie, die sich mit zerstörerischen sozioökonomischen Auswirkungen verbreitet.

Note

[1] „Als das Davos Forum sich auf eine Coronavirus-Pandemie vorbereitete

http://tlaxcala-int.org/upload/graphistes/g_3556.jpg

„Je ne suis pas un virus“ (Ich bin kein Virus): Kampagne von Französinnen und Franzosen asiatischer Herkunft in den sozialen Medien

 
 

 

 

 





Courtesy of Tlaxcala
Source: https://www.voltairenet.org/article209326.html
Publication date of original article: 25/02/2020
URL of this page : http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=28219

 

Tags: CoronavirusOrganisierte Panik
 

 
Print this page
Print this page
Send this page
Send this page


 All Tlaxcala pages are protected under Copyleft.